20141211–11. Dezember 2014

Datum: 2014-12-11-23:47

Schlagwörter: #Modiano #Interview #Artikel #DieZeit #Erinnerung #Anruf #Schmerz #Trauer #Tod #Gift #Truffaut #Autobiographie #Film #Logbuch

Titel: 20141211 – 11. Dezember 2014

Heute gelesen, um 08:42 Uhr: „Normalerweise ist es so: Auch wenn man eine unglückliche Kindheit hat, kommt sie einem als Kind ganz normal vor. Erst nachträglich erschien mir meine Kindheit rätselhaft. Ich verstand nicht, was meine Eltern in dieser Zeit gemacht haben.
Später fand ich Hefte, Zettel, kleinste Spuren ihres Lebens und versuchte, das Rätsel zu lösen. Man kann sagen, ich fing an zu schreiben, um ein Geheimnis aufzudecken.“ Patrick Modiano. Interview mit Iris Radisch. DIE ZEIT. Nº 49/2014.

Heute verzweifelt gedacht, um 11:18 Uhr: Niemand ruft mich an. Niemand ist zu erreichen. Niemand sagt mir irgendwas.

Heute erfahren, um 17:40 Uhr: Mein Großvater. Gestorben.

Heute gesehen, um 22:47 Uhr: Francois Truffaut. Eine Autobiographie.

– Links: [bear://x-callback-url/open-note?id=C6C6D6B5-D279-4FF3-B45E-22853D2BD045-405-0000193A4A31278A]

– Referenzen: [https://www.dtv.de/special-patrick-modiano/interview/c-334]

endlosrille #1. mischkonsum auf aquarellpapier. durchmesser: 30,0 cm; mittelloch: 7 mm; abspieldrehzahl: 45 min−1. 2019.

20190425–Bongo. Ein typischer, dem Wahnsinn verfallener Berliner.

Datum: 2019-04-25-09:22

Schlagwörter: #Beobachtung #Material #Berlin #Journal #Zettelkasten #Begegnung

Titel: 20190425 – Bongo. Ein typischer, dem Wahnsinn verfallener Berliner.

Bongo. Der Mann auf der Straße vor der taz. Ein typischer, dem Wahnsinn verfallener Berliner. Bilderbuch. Der Gesellschaft unnütz würde das Heer der Idioten sagen. Ich sehe Wahnsinn, Sucht, Leben, Vergangenheit, baldigen Zerfall und seine unbändige Zuversicht in jedem einzelnen Augenblick, den er genügsam durchschreitet.

– Links: [bear://x-callback-url/open-note?id=87E5628F-568D-4638-9889-A64BB3DB3410-305-00001FEB7B50A379]

– Referenzen: [dayone2://view?entryId=6066E34A0EDA4EE6B501D3D4C6309EBD]

20190422–Ostern bei Drewermann

Datum: 2019-04-22-09:25

Tags: #Material #Kirche #Schreiben #Kirche #Drewermann #Zettelkasten

Titel: 20190422 – Ostern bei Drewermann

Hatte man damals sein Buch über Kleriker ernst genommen, waren viele Missbrauchsfalle verhindert worden. Davon ist der Theologe und Psychotherapeut Eugen Drewermann überzeugt. Jetzt ist eine neue Ausgabe von „Kleriker. Psychogramm eines Ideals”erschienen Drewermann sagte im DLF, auch Täter seien Opfer. Eugen Drewermann im Gespräch mit Christiane Florin

Auszug:

Ich glaube, dass es in dieser Welt nicht möglich ist, sich selber und dem, was man glaubt, treu zu bleiben, ohne eine Perspektive über den Tod hinaus. Im Raum der Natur sind wir nur Übergangswesen für den Energiehaushalt. Nicht wirklich gemeint, mehr durch Zufall hervorgebracht und im Grunde eine Nebensache für das große Schauspiel der Evolution. Es ist Gott, der möchte, dass wir sind, und dem wir zutrauen, in seine Hände hinein uns zu geben. Den Satz, den Lukas Jesus sprechen lässt, als er stirbt auf Golgota: „Lieber Vater, in deine Hände gebe ich mich jetzt ganz“, ist das, was ich für Ostern glaube. Und das hilft, im Leben keine falschen Kompromisse zu machen

– Links: https://www.deutschlandfunk.de/drewermann-ueber-die-katholische-kirche-mir-tun-die.886.de.html?dram:article\_id=446500

– Referenzen: Eugen Drewermann: Kleriker. Psychogramm eines Ideals. Mit einem aktuellen Vorwort des Autors. Topos Premium 2019. 960 Seiten, 35 Euro.

untertitel gleich übertitel. mischkonsum auf aquarellpapier. maße unwichtig. entstanden 2019. preis unangemessen hoch aber am jeden letzten tag des monats erschwinglich. bei interesse: impressum.