The Wikipedia article of the day for March 17, 2020 is Theorie der endlichen Kugelpackungen.

Die Theorie der end­lichen Kugel­packun­gen ist ein Gebiet der Mathe­matik, welches sich mit der Frage beschäf­tigt, wie eine end­liche An­zahl gleich großer Kugeln opti­mal, also mög­lichst platz­sparend, ver­packt werden kann. End­liche Kugel­packun­gen sind erst in den letzten Jahr­zehn­ten mathe­matisch genauer unter­sucht worden. Der unga­rische Mathe­mati­ker László Fejes Tóth (1915–2005) hat dazu wich­tige Grund­steine gelegt. Eine weit­aus längere Tradi­tion hat dage­gen das Pro­blem der dich­tes­ten Packung für unend­liche Kugel­packun­gen. Die berühm­teste Vermu­tung hierzu ist die Kepler­sche Vermu­tung. Atome in Kristall­struktu­ren können verein­facht als Kugel­packun­gen betrach­tet werden und auf­grund ihrer hohen Anzahl kann man sie als gute An­nähe­rung an unend­liche Kugel­packun­gen auf­fas­sen. Bei den Proble­men unter­schei­det man Packun­gen in einen vorge­gebe­nen konve­xen Körper (Contai­ner, Bin-Packung, siehe auch Be­hälter­pro­blem) und freie Packungen.  – Zum Artikel … Theorie der endlichen Kugelpackungen